Aristide de la Caverne des Brigandes

17.05.1995 - 17.03.2003

(Harro de la corse Sauvage
X
Aika du Pays des mille Montagnes)

Prüfungen: AD,BH
 

 

Lieber Ari,
wir danken dir für die schöne Zeit,
die wir mit dir verbringen durften.

Dein witziger, temperamentvoller Charakter
machte dich einzigartig,
wir werden dich nie vergessen!

Frauke Schwartz und Familie

 

 

"Nala"
Barbara Goldi´s Fila

27.02.2001 - 13.05.2003

(Int.Champion Gaston Kasiterit
X
Int. Champion Aillen Goldi´s Fila)

 

 

 

....und immer sind da Spuren deines Lebens, Bilder, Augenblicke und Gefühle, die uns an dich erinnern und uns glauben lassen, daß du bei uns bist.

 

 Ilona Grimm



Für einen Augenblick bleibt die Erde stehen und ein zarter Sonnenstrahl tastete sich sachte durch die Wolkendecke, er war klein und leuchtete sehr hell in das Leben derer, die ihn trafen. Wir ahnten nicht, dass er keine Chance bekommen würde, noch heller zu werden. Kleiner Sonnenstrahl,wir können es nicht begreifen, dass du nicht mehr bei uns bist und vermutlich werden wir es nie verstehen. Wir haben soviele Fragen, auf die es keine Antworten gibt. Eines möchten wir dir sagen: Danke das du bei uns warst. Es war ein wunderschöner Augenblick und dein Licht wird immer weiterleuchten.

 

 

Bergerac des Ours Velus

13.06.1996 - 21.06.2003

(Andrasch des Copains de Don Juan
X
Loraine de la Porte de Bavière)

 

wird vermißt von
Elisabeth Kohnle-Szabo


DANKE 

An meinen geliebten

BERGERAC

DU       hast mir  wunderbare 7 Jahre und 8 Tage geschenkt,
            denn länger konntest Du nicht mit uns verweilen.

DU      gabst mir Kraft und Energie, als ich selbst sehr krank war.

DU      warst mein treuer Freund und Weggefährte.

DU      warst immer lustig und fröhlich, hast mich oft zum Lachen gebracht.

DU      warst der Liebling der Familie.

DU      wirst immer einen besondern Platz in meinem Herzen haben.

DU      warst mein Ein und Alles.

DU      schaust mich mit Deinen schwarzen Augen an, als wolltest Du sagen,
           hilf mir und ich kann Dich nur bis zum Tor des Regenbogens begleiten.

In Liebe und Trauer Deine Elly

 

Arwa Betkin dvor

20.10.1992 -  27.08.2003

(Ch. SÁNDOR von Anitzberg X ARWA Zevar, SchH1)
 

HD A/B, PRA-frei,
gearbeitet in Schutz und Unterordnung,
1 Wurf 1997 (0/1),
Mutter des ersten grise née noire Briards Österreichs

        Arwa (links) und ihr Vater Sándor  

Nachruf:

Arwa, völlig unerwartet bist Du gegangen, völlig unvorbereitet hast Du uns zurückgelassen. Der einzige Trost, den es für uns gibt - wenn man von Trost sprechen kann: Du musstest nicht leiden! Wie Dein Vater bist Du schnell auf die Regenbogenbrücke gegangen.

Arwa, wir alle vermissen Dich schrecklich!


Besitzer:
Sylvia & Rudi Kirnberger
- vormals Gerda Friedl

 

 

 


 

 Kleines Seelchen in der Nacht,
hast mir so viel Glück gebracht,
mußtest gehen, bist nun fort,
weit an einem schönen Ort.
Regenbogen, Wasserfall,
grüne Wiesen überall,
spielen, toben, frohes Treiben
hier willst Du ganz sicher bleiben.
Kleines Seelchen warte dort,
wart auf mich an diesem Ort,
eines Tages, Du wirst sehen,
werden wir uns wieder sehen.
Einmal wenn wir uns wieder sehen,
werden wir gemeinsam gehen,
in die Ewigkeit, ins Morgen,
hier gibt es nie wieder Sorgen.
Mensch, sei gut zu Deinem Tier,
denn gemeinsam wollen wir,
doch die Ewigkeit verbringen.
Kleines Seelchen in der Nacht,
hast mir oftmals Freude gemacht,
Dank, sag ich an dieser Stelle,
geh nun über diese Schwelle.
Geh nach Haus zu all den Lieben,
sieh sie warten auf Dich drüben,
mach Dir keine Sorg' um mich
Seelchen, ich vergess' Euch nicht!

 

 

Elsah von den Grieseninken

16.10.1991 - 29.11.2003

(Int.Ch. Napoleon du Clos de Cèdres
X
Baldslow Nari)

 

she is not dead

she does not sleep

she is awoken of the dream of life
 

 Heite u. Dieter Melchert

Unsere Els kam im Dezember 1991 als 8 Wochen alter Welpe zu uns und krempelte pfiffig und unerschrocken unser Leben um. Ihre großen Leidenschaften waren das Ballspielen und ....Katzen, einschließlich der eigenen. Ihren ersten und leider einzigen Wurf hatte sie mit 3 1/2 Jahren mit 4/6 schwarzen Welpen nach Onassis du Clos deCèdres. Sie zog mit uns um, brachte unseren jungen Briards Manieren bei und war bis zu ihrem Tod ein fröhlicher Hund. Mit circa 8 Jahren war der Ball nicht mehr so wichtig, sie wurde merklich ruhiger, das Herz schwächer. Eine Amputation eines Zehs - Diagnose Knochenkrebs- brachte sie im Juni 2002 gut hinter sich. Leider meldete sich der Krebs nach einem Jahr trotz Medikamente zurück. Somit waren die beiden mittleren Zehen der rechten Vorderpfote betroffen,und einer fehlte bereits. Eine erneute Operation wollten wir ihr mit über 11 1/2 Jahren und dem schwachen Herz nicht mehr zumuten, weil sie danach auch nur noch hätte humpeln können.
Als die Schmerzenkamen, waren wir bereit. Sie schlief in unseren Armen ein.

 

 

Fridolin des Ours Velus

02.11.2000 - 12.12.2003

(Maximilien de l'Avenue du Miel
x
Ch. Bernice des Ours Velus)

 

wird unendlich von
Heike
und Frieder Hertger vermißt

 

Ich bin immer noch da!
Freund, bitte trauere nicht um mich,
ich bin immer noch hier, auch wenn du mich nicht siehst.
Ich bin Tag und Nacht an deiner Seite,
und werde für immer in deinem Herzen bleiben.
Mein Körper ist vergangen, aber ich bin immer nah,
ich bin alles was du fühlst, siehst und hörst.
Meine Seele ist frei, aber ich werde dich nie verlassen,
solange du mich in deinem Herzen lebendig hältst.
Ich werde niemals aus deiner Sicht verschwinden -
ich bin der hellste Stern in einer Sommernacht.
Ich werde niemals ausserhalb deiner Reichweite sein -
ich bin der warme weiche Sand, wenn du am Strand bist.
Ich bin die bunten Blätter, wenn der Herbst kommt,
der reine weisse Schnee, der den Boden bedeckt.
Ich bin die wundervollen Blumen, an denen du dich so erfreust,
das klare, kühle Wasser in einem stillen See.
Ich bin die erste bunte Blüte, die du im Frühling siehst,
der erste warme Regentropfen, den der April bringt.
Ich bin der erste Lichtstrahl, wenn die Sonne zu scheinen beginnt,
und du wirst sehen, dass das Gesicht im Mond meines ist.
Wenn du beginnst zu denken, dass dich niemand liebt,
kannst du durch den Herrn über dir zu mir sprechen.
Ich werde meine Antwort durch die Blätter der Bäume flüstern,
und du wirst meine Anwesenheit in der warmen Sommerbriese fühlen.
Ich bin die heissen, salzigen Tränen, die fliessen, wenn du weinst,
und die schönen Träume, die kommen wenn du schläfst.
Ich bin das Lächeln, das du auf dem Gesicht eines Babys siehst.
Such nur nach mir, Freund, ich bin überall!

Ich vermisse Dich sehr, mein Fridolin


Mein Fridolin, dieses Gedicht ist für mich nur ein schwacher Trost, wo Dein Verlust mir doch nahezu das Herz zerreißt. Ich vermisse Dein ruff ruff, wenn Du Deinen Kopf in meinen Schoß legtest oder Deine Tatze auf mein Bein verbunden mit der Aufforderung: Komm, laß uns schmusen. Es ist mir hingegen ein Trost, dass ich nicht die Einzige bin, die Dich als ganz besonderes einzigartiges Wesen erlebte, sondern viele Menschen, egal, ob sie Dich persönlich kannten oder nur aus dem Medium Internet wahrnahmen, diese Feststellung teilen und Du in Deiner Bescheidenheit eine Trauer auslöstest, die weit über die Gruppe derjenigen Menschen hinausgeht, die das Glück hatten, Dich in Deinem unmittelbaren Umfeld erleben zu dürfen.
Ich danke Deinem Züchter Thommi von ganzem Herzen, dass er mir mit Dir etwas geschenkt hat, das wertvoller ist als jeder Diamant, indem er Dich ungeachtet Deiner Behinderung leben ließ und mir eine Chance mit Dir gab, eine Chance, die gerade wegen Deiner Behinderung eine so einzigartige war. Ich hoffe, dass Dein Erbe u.a. darin besteht, Züchter zum Umdenken und zu der Erkenntnis zu veranlassen, dass ihr behinderte Wesen nicht nur ein Recht auf ein Leben habt, sondern für uns Menschen ein besonderes Geschenk seid. Du bist und warst ein zauberhaftes Wesen und wahrscheinlich ist es so wie man sagt, dass ein höheres Wesen, das Dich auch zu mir schickte, Dich frühzeitig wieder zu sich holte, weil es Dich auch besonders liebt. Ich werde Dich niemals vergessen. Ruff ruff

Heike

 

 

Wenn Ihr Briard im Jahr 2003 verstorben ist, kann an dieser Stelle bald ein Bild von ihm / ihr stehen. Schicken Sie mir ein Photo und den Text, den Sie  veröffentlicht sehen möchten, per
Email

oder verwenden sie das
Eintragsformular

Wer kein Photo im digitalen Format hat, kann auch ein normales Photo per Post schicken, welches ich dann für Sie einscannen kann. Bitte fragen Sie in ihrer Email nach meiner Postanschrift.