„Cajou“
Ch. Cassiopeia vom Hexenhof

06.03.1999 - 10.05.2010

(Ravel vom Vossberg
x
Ghana du chateau magic
)

Besitzer: Ossi Happel




Schon an ihrem elften Geburtstag ahnten wir irgendwie,
daß es wohl ihr letzter sein würde. Es war ein Abschied auf Raten, peu à peu hat sich unsere Cajou aus unserem Leben geschlichen. Sie wirkte weiterhin ganz zufrieden, wurde
aber immer passiver, ihr Aktionsradius immer geringer. Natürlich wollten wir sie nicht ganz kampflos gehen lassen, haben sie beim Tierarzt noch einmal auf den Kopf stellen lassen, alle Befunde,- Blut, Röntgen, Ultraschall,- waren für eine Hundeseniorin von elf Jahren unspektakulär,
... nur das Herz war wohl etwas müde.
Uns blieb nur, sie schmerzfrei zu halten und nicht mehr alleine zu lassen. Doch dann kam schneller als erwartet der Tag, an dem wir merkten, daß wir sie gehen lassen müssen. Es hat geholfen, daß Zeit blieb, uns zu verabschieden, dann ist sie friedlich in unseren Armen eingeschlafen.

Trotz allem ist es schwer, daß unsere alte Lady nicht mehr da ist. Immer noch fehlen uns ihre albernen Clownereien beim Frühstück, die penetranten, aber stets erfolgreichen Aufforderungen zum Bauchkraulen vor dem Fernseher und sogar ihr dezentes Geschnarche im Schlafzimmer.
Farewell, altes Mädchen!
Cajou war Ossi's erster Hund überhaupt. Für einen Menschen ohne jede Hundeerfahrung war diese nette, gemütliche Hündin geradezu ideal. Einfach ein Hund zum Liebhaben, der keine großen Ansprüche stellt. Cajou war eine typvolle, großrahmige Hündin, eher vom rustikalen Typ mit einem leuchtenden Fauve. Als dann der Gedanke an Zucht aufkam, erwies sie sich mit ihren ausgeprägten mütterlichen Instinkten und ihrer ausgeglichenen Art als gute Zuchthündin,- immerhin 31 Welpen hat sie hingebungsvoll aufgezogen. Auch nach ihrem letzten eigenen Wurf ließ sie es sich weiterhin nicht nehmen, die Welpen unserer anderen Hündinnen schon mal "auszuleihen" und zu bemuttern.
Cajou's Lebensmotto lautete von jeher: "Versuch's mal mit Gemütlichkeit,.." , dem ist sie immer treu geblieben. Ihrem Rudel war sie eine großmütige und souveräne Chefin, sie ist die Stammhündin unserer Zucht.

Ossi und Marianne Happel   
                 mit den Briards vom wilden Weidenwald







Armani le guignol fauve

11.03.1997 - 27.07.2010

(Ice des Edennes de Colmel
X
Jojo van de Ridderweide)


Besitzer: Sabine Thomas

 

 

„ 13 Jahre sind eine lange Zeit,
doch wenn diese Zeit ganz plötzlich vorüber ist, war sie viel zu kurz … “

In Liebe & Dankbarkeit Sabine

 







Pablo

14.05.1998 - 06.08.2010


Besitzer: Tina Westerwelle



Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel
unserer Trauer leuchten.
Wenn die Liebe einen Weg
zum Himmel fände und
Erinnerungen zu Stufen würden,
dann würde ich hinaufsteigen
und dich zurückholen.


In Liebe Ralf, Dennis, Tina,
Piccina und Ariva







"Püppie"
Isara von Lerchenau

07.08.1996 - 26.08.2010


"Keine Tränen mehr..."

Besitzer: Doro Frost


"Meene kleene Maus,
ich vermiss' Dich ganz doll.
Tschüß, meine Süße."







Wendy de l´avenue d´Artagnon

29.06.1998 - 16.11.2010

(Ch. Quentin vom Vossberg
X
Gentille de l'avenue d'Artagnon)


Besitzer: Birgit Schuhmann


Für unser Mädchen:

Du warst unsere große Liebe, unsere Schoki, unsere Kußschnute, unsere Bockwurstnase, unsere Dicke, unsere Welpe....Du hast uns zu vielen Namen inspiriert. Und Du warst ein richtiger Briard: Was Du nicht wolltest, das wolltest Du nicht! Da konntest Du verdammt stur sein. Du warst sau-treu und immer an unserer Seite, im Alltag und Urlaub, uns gab es nur im Sechserpack.

Nach Deiner Notoperation (Gebärmutterentzündung) im Mai, schienst Du Dich so gut erholt zu haben, dass wir dachten, dass Du den Altersrekord aller Briards brechen wirst. Du hattest nichts von einem alten Hund, Dein Fell wuchs wieder, glänzte und Du warst wieder unsere Welpe. Auch im Sommerurlaub in Holland warst Du wieder ganz die Alte.

Doch ein paar Monate später hast Du innerhalb von kürzester Zeit total abgebaut oder wir haben die Zeichen nicht rechtzeitig erkannt. Während Dein Blut noch im Labor war, hat sich Dein Zustand dramatisch verschlechtert. Obwohl es Dir schon so schlecht ging hast Du noch die Nacht bis zum Morgen durchgehalten, bis die Kinder aus dem Haus waren...das werde ich nie vergessen. Dieser Schmerz zerreisst mich. Gerne würde ich jetzt schreiben, dass Du friedlich eingeschlafen bist, aber so etwas spare ich mir. Ich war bis zum Schluss bei Dir, aber ob das wirklich eine Hilfe für Dich war? Meine Wendy...unsere Liebste...für immer...!

Herrchen, Frauchen, Ricardo, Sandro und Finn






Ch. Chico von der Balver Höhle

19.11.1996 - 17.11.2010


(Rubis du Moulin d’Or
X
Nicky of the Gloaming)

 

Besitzer: Simone Hakenberg







Wenn Ihr Briard im Jahr 2010 verstorben ist, kann an dieser Stelle bald ein Bild von ihm / ihr stehen.
Schicken Sie mir ein Photo und den Text, den Sie  veröffentlicht sehen möchten, per
Email

oder verwenden sie das
Eintragsformular

Wer kein Photo im digitalen Format hat, kann auch ein normales Photo per Post schicken, welches ich dann für Sie einscannen kann. Bitte fragen Sie in ihrer Email nach meiner Postanschrift.